Sanierung Lehmwellergebäude in Leipzig-Lößnig

Leipzig

Auftraggeber
Karl Schubert Schule Leipzig, Freie Waldorfschule e.V.
Laufzeit
2017-2019
Architektenleistungen
Hartmut Sebastian Schneider, Leipzig
Ingenieurleistungen
ZRS Ingenieure GmbH, Berlin
Bilder
ZRS

In den, Ende des 19. Jahrhunderts, eingemeindeten und überformten historischen Ortskernen der Leipziger Umland-Dörfer stehen bis heute zahlreiche Massivlehmbauten, meistens Lehmwellerbauten.

Eines dieser Gebäude, im frühen 19. Jh. errichteten Lehmwellerbauten im historischen Ortskern von Lößnig (heute Leipzig), stand lange Zeit leer und wurde nun denkmalgerecht saniert. Es ist heute Bestandteil des Gebäudeensembles der Freien Waldorfschule, dessen harmonisch eingefügte Neubauten den historischen Ortskern ergänzen und wieder Halt geben. Das sanierte Lehmwellergebäude wird als Schulcafe genutzt.

Bei der Sanierung wurden geschädigte Bereiche des Lehmwellers je nach Lage zum Geländeniveau mit Ziegeln und Lehmsteinen ersetzt und außen mit Kalk- und innen mit Lehmmörtel verputzt.

Leistungen ZRS Ingenieure: Fachberatung Lehmbau und Holzschutzgutachten